Warum eine Rassekatze

Wenn ich eine Rassekatze bei einem seriösen Züchter kaufe, ist dieser einem Verein angehörig. Dieser schreibt ihm gewisse Regeln vor. Wir müssen unsere Tiere regelmäßig schallen, es wird vorgegeben wie oft eine Katze tragend sein darf und es wird sichergestellt, das die Rasse „rein“ bleibt. Damit ist auch sichergestellt, das ich wirklich die Rasse bekomme die ich erworben habe.
Daher ist auch klar, warum eine Rassekatze keine Ramschware ist. Der Billiganbieter aus dem Internet spart sich die Kosten für den Verein, er braucht keine Papiere zu beantragen, Kitten werden oft viel zu früh abgegeben (somit spart man Geld an Futter und Streu) und sind wenn überhaupt nur 1x geimpft. Ob sie wirklich entwurmt sind ist fraglich. Kosten fürs Decken? Nein – der Nachbarskater ist ja da. Kosten für ein Zuchttier. Auch nicht, wurde ja als Liebhabertier gekauft. Hochwertiges Futter – unnütz. Das Supermarktfutter tut es ja auch, ebenso das Billigstreu. Einmal im Jahr Kitten. Warum? Die Kätzin ist ja öfter „rollig“. Und Kosten für Tierarzt halten sich auch in Grenzen. Wer weiß ob diese Katzen überhaupt ihre jährliche Impfung bekommen.